Das Brauhaus liegt in Bischofsheim im Ortsteil Unterweißenbrunn.

   

1686 wurde das Brauhaus in Eigenleistung der Bürger von Unterweißenbrunn erbaut.

Erste Erneuerungen wurden 1956 vorgenommen , hier wurde der Maischebottich und die Sudpfanne ersetzt. Der Antrieb der Rührwerks ist  mit einem Riemenantrieb versehen .

 

Nach langer Ruhephase wurde 1991  ein Kühlschiff uns Gärbottich aus Edelstahl   angeschafft .

 
     

Vor dieser Anschaffung wurde das Bier nach dem Brauen in den Kellern der Brauer vergoren , Heute geschieht das im Brauhaus unter Aufsicht des Braumeisters.

 

 

In der Vergangenheit durfte nur mit einem Braurecht Bier gebraut werden, das auf Grund und Boden vergeben wurde. Durch eine Änderung dieses Rechts darf heute jeder Haushalt im Jahr 200 Ltr. steuerfrei Brauen. Das Bier darf aber nur für den Eigenverzehr hergestellt werden.

Das Brauhaus wird im Gegensatz zu früher nur noch selten genutzt. Seit Jahren hat sich ein fester Tag im Jahr gehalten das ist der Karfreitag . Nach Anfrage der Brauer werden meist noch 2 weitere Termine vereinbart  und so werden im Jahr ca. 2800- 3000 Liter gebraut .

 

Für viele ist das ein freudiges Ereignis und kommen gerne auf einen Besuch im Brauhaus vorbei, die Tür steht für jeden offen der sich für das Bierbrauen begeistern kann. Hier gibt es nur wenige Ausnahmen um die Hygiene zu erhalten .

Da das Brauhaus kein Gärkeller hat, brauen wir ein obergäriges Bier, es ist würzig und vollmundig im Geschmack .

 

 

Das Bier wird ausschließlich  nur in Fässer abgefüllt , da das Abfüllen des Biers sehr schwer ist . Es schäumt sehr stark und kann so nur schwer in Flaschen abgefüllt werden.

 

 

 

Wir hoffen das wir ihnen einen kurzen Einblick in unser schönes Brauhaus geben konnten!!